urban

17. Februar 2012
Folksonomy und indigenes Wissen

Folksonomy und indigenes Wissen

Vom Unterscheiden und Zusammenlegen: Ethnobiologische Klassifikationen von Pflanzen und Tieren in traditionellen Gesellschaften Mit dem Begriff des indigenem Wissens werden verschiedenartige Vorstellungen von „Indianer im Busch“ assoziiert, welcher im völligen Einklang mit der ihn umgebenden Natur uralte, mystische Kräuter vermengt um damit Krankheiten zu heilen oder Schmerzen zu lindern. Im Gegensatz zur westlichen Wissenschaft erscheint indigenes Wissen als nicht- theoriefähig, intuitiv und willkürlich. Das Bild des „Indianers“ zeigt nicht selten […]
5. März 2012
Neusprech und der Sex

Neusprech und der Sex

Sexismus ist trotz jahrzehntelanger Diskussionen und Auklärung überall präsent. Ein guter Indikator für die innere Einstellung ist die Sprache. Viele Floskeln sind so stark mit der Alltagssprache verwebt, dass sie kaum noch auffallen. Diese Floskeln mögen nicht immer die eigene Überzeugung des Sprechers wiederspiegeln, aber so lange diese im Gebrauch sind, formen diese Aussprüche die eigenen Vorstellung von geschlechtspezifischen Zuschreibungen. Nun ist es einfach, hinter jeder Aussage scheinbaren Sexismus zu […]
9. März 2012
Der Cyberflaneur

Der Cyberflaneur

Zugegeben der Stadtraum-Cyberspace-Vergleich ist irgendwie müßig. Analogien werden i.d.R. vor allem dann gebraucht, wenn das Verständnis des Adressaten oder die eigene Vermittlungsgabe an seine Grenzen kommt. Im Artikel von Evgeny Morozov in der SPON leben diese Vergleich von „Realwelt“ und „Cyberwelt“ wieder auf.  Aber auch zurecht wie ich finde: Das Spazierengehen, das Flanieren im Netz stirbt einen langsamen Tod. Schuld sind Facebook und Google. Effizienzversessenheit und die Tyrannei des Sozialen […]
2. Juli 2012
Macht macht Technik

Macht macht Technik

Möchte man den Begriff der Technik auf eine allgemeine Art umschreiben, dann fallen unter diesen Begriff jedwede Formen menschlichen Tuns, welche sich in der materiellen Kultur der Menschen offenbaren. So scheint es plausibel, die Technik als Produkt eines sozialen Prozesses zu betrachten. Diese Betrachtung schließt die Benutzung des Faustkeils ebenso ein, wie die des Notebooks und die Kommunikation über Pergamentrollen genau so wie über Email. Alle diesen Techniken entstammen aus […]